AllgemeinesKinderwillkommensfest

Gestaltungsmöglichkeiten einer Willkommensfeier

Willkommensfeier
Was ist eine Willkommensfeier?

Mit einer Willkommensfeier oder auch Kinderwillkommensfest – manche nennen es auch Baby-Willkommensfest, Geburtsfest oder freie Taufe – feiert ihr gemeinsam mit euren liebsten Menschen in einer ganz persönlichen Zeremonie die Ankunft eures kleinen Sonnenscheins. Für viele Eltern hat die freie und individuelle Entfaltungsmöglichkeit ihres Kindes oberste Priorität. Aus diesem Grund möchten die meisten auch bei der Glaubensfrage keine Vorgaben machen. Das zelebrieren einer Willkommensfeier ist also keine Entscheidung gegen beispielsweise die Taufe. Vielmehr lässt es dem Kind die Möglichkeit, später selbst zu wählen was es glauben möchte oder eben nicht.

Aber selbstverständlich ist die Geburt eines Kindes für alle Paare ein wundervolles und unvergleichliches Ereignis! Deshalb ist es auch für viele Eltern eine absolute Herzensangelegenheit die Ankunft eines neuen Familienmitglieds zu feiern. Genau diesen Familien bietet die Willkommensfeier die einmalige Möglichkeit, in einer persönlichen und individuellen Zeremonie ihr Kind in der Familie willkommen zu heißen. Zusammen mit den wichtigsten Menschen in eurem Leben könnt ihr diesen einzigartigen und emotionalen Moment so würdigen, wie ihr es euch wünscht.

 

Wo kann eine Willkommensfeier stattfinden?

Genau wie bei einer Freien Trauung kann auch eine Willkommensfeier an jedem Ort eurer Wahl stattfinden. Sie kann im eigenen Garten zelebriert werden, bei den Großeltern oder in einem schönen Lokal. Ihr seid bei der Wahl der Location völlig frei. Entscheidend ist nur, dass es ein Ort ist, an dem ihr euch wohl fühlt und den Tag in vollen Zügen genießen könnt.

 

Wie lange dauert eine Willkommensfeier?

Das hängt ganz davon ab, welche Elemente ihr integrieren möchtet. Wie lange dauern die Beiträge der Gäste? Wie viele Lieder werden gespielt? Welche symbolische Handlung möchtet ihr einbauen? All diese Elemente beeinflussen natürlich die Länge der Zeremonie. Als Richtwert gebe ich immer eine Dauer von ca. 30 Minuten vor. Ich finde es wichtig, dass es für euer kleines Wunder und auch für die jüngsten Gäste nicht zu lange wird und jeder Spaß an der Zeremonie hat.

 

Wie sieht der Ablauf einer Willkommensfeier aus?

Die Entscheidung über die Gestaltung der Zeremonie liegt selbstverständlich bei euch. Ich gebe euch in unserem Gespräch Tipps und Anregungen mit auf den Weg, doch welche Elemente ihr am Ende mit einbeziehen möchtet liegt natürlich bei euch. Um euch ein genaueres Bild von einer Willkommensfeier zu zeichnen, stelle ich euch hier einige Elemente vor, die eingebaut werden können.

1. Musik

Musik ist ein absoluter Emotionsträger. Aus diesem Grund ist es immer toll, die Zeremonie mit einem Lied eurer Wahl einzuleiten und am Ende ausklingen zu lassen. Auch zwischendurch können passende Lieder integriert werden.

2. Beiträge

Beiträge von Familienmitgliedern sind jedes Mal unvergesslich und machen das Fest umso persönlicher und emotionaler. Gerne gebe ich euch Vorschläge zur Gestaltung der Beiträge, aber natürlich sind der Kreativität dabei keine Grenzen gesetzt. Es ist jedes Mal ergreifend, wenn die Großeltern, nahestehende Familienmitglieder oder Freunde beispielsweise ein paar persönliche Worte vorbereiten und während der Zeremonie vortragen.

3. Symbolische Handlung

Eine symbolische Handlung bietet die Möglichkeit, ein kleines Andenken während der Zeremonie zu gestalten und nach Wunsch auch alle Gäste mit einzubeziehen. Auch hier gibt es unzählige Möglichkeiten. Es kann ein Bäumchen gepflanzt werden, es können Briefe von den Gästen mitgebracht werden, die euer Kind an seinem 18. Geburtstag erhält oder aber es kann eine Kuscheldecke voller guter Wünsche gestaltet werden. Es gibt so viele Varianten von denen ich euch in einem persönlichen Gespräch gerne mehr erzähle.

4. Eine persönliche Rede

Ein Bestandteil eurer Willkommensfeier ist meine individuelle Rede für euch als Familie. Der Inhalt meiner Rede richtet sich dabei ganz nach euren Wünschen. In unserem Vorbereitungsgespräch sprechen wir über die Monate vor der Ankunft eures Kindes und wie sich euer Leben danach verändert hat. Selbstverständlich reden wir auch ganz viel über euer neues Familienmitglied, denn bereits nach den ersten Monaten entwickelt jedes Kind seine ganz eigenen Charakterzüge. Wenn ihr möchtet erzählt ihr mir davon, welche Werte ihr eurem Kind mit auf den Weg geben wollt und was ihr euch als Lebensbegleiter für euer Kind wünscht. Aus all diesen Informationen schreibe ich eine ganz persönliche Rede für die Willkommensfeier eures Kindes.

5. Ernennung der Paten

Ein weiteres Element während des Fests ist die Einbeziehung der Paten. Viele Eltern wünschen sich für ihr Kind Wegbegleiter, an die sich ihr Kind jederzeit vertrauensvoll wenden kann. Es ist eine unheimlich wichtige Aufgabe und gleichzeitig natürlich auch eine große Ehre für die Menschen, die ihr darum bittet. Während der Willkommensfeier können die Paten noch einmal ganz feierlich „Ja“ zur Patenschaft sagen. Sie können eurem Kind auch einige Worte mit auf den Weg geben – je nachdem wie ihr es euch vorstellt. Häufig überreichen die Eltern den Paten auch ein kleines Geschenk oder bedanken sich noch einmal bei ihnen dafür, dass sie als Paten diese wichtige Rolle im Leben ihres Kinds übernehmen.

 

Das alles sind nur ein paar Bestandteile, die während einer Willkommensfeier integriert werden können. Es gibt aber noch unzählige weitere Elemente, die in den Ablauf eingebaut werden können. Ich freue mich euch in einem persönlichen Gespräch mehr davon zu erzählen. Gemeinsam erarbeiten wir einen stimmigen Ablauf mit passenden Elementen. Eine Willkommensfeier ist ein Familienfest, in dem ihr auf eure ganz eigene persönliche Art euer Kind auf der Erde begrüßt und dieses Fest sollte genau so aussehen, wie ihr euch das für euer Kind wünscht. Wenn ihr mehr zu einem Kinderwillommensfest erfahren möchtet, dann meldet euch jederzeit gerne bei mir.

Eure Laura